GEPOLSTERTE MÖBEL

NUTZUNGSBESTIMMUNGEN

1.Verwenden Sie beim Auspacken keine scharfen Werkzeuge, da dies den Stoff beschädigen kann.

2. Fassen Sie beim Bewegen von Möbeln oder Teilen des Sets grundsätzlich nicht die Polster oder die lose Polsterung an, da dies zu einer irreversiblen Verformung oder zum Reißen des Polstermaterials führen kann.

3. Setzen Sie die Polster nicht starken Spannungspunkten aus (z. B. Überspringen von Möbeln), da dies zu Schäden führen kann.

4.Stellen Sie die Möbel nicht näher als 1,5 m von aktiven Wärmequellen wie Heizkörpern, Öfen usw.

5. Möbel sollten vor schädlichen Witterungseinflüssen (z. B. Regen, Frost, direktes Sonnenlicht) geschützt werden, da dies den Polsterstoff beschädigen kann (z. B. Dauerhafte Verfärbung, Rissbildung usw.).

6. In Wirtschaftsräumen ist es unbedingt erforderlich, die richtigen Betriebsbedingungen aufrechtzuerhalten, d. h. die Temperatur von 19 bis 23°C und Luftfeuchtigkeit innerhalb von 50-70% sowie regelmäßiges lüften. Andere Werte können unter anderem dauerhafte Farbveränderungen, unauslöschliche Flecken, erhöhte Staubanziehung (unter dem Einfluss von

statischer Elekrizität), Schimmelbildung auf Polsterstoffen usw. hervorrufen.

7. Stellen Sie kein heißes Geschirr auf die Oberfläche von Polstermöbeln. Bei Verschüttungen sollte man die Flüssigkeit sofort aufwischen und gründlich abtrocknen. Vermeiden Sie den Kontakt der Möbel mit Lösungsmitteln, Benzin und Alkohol. Vermeiden Sie außerdem den direkten Kontakt des Stoffes mit Lebensmitteln. Polstermöbel unterliegen natürlichen Abnutzungserscheinungen. Als Ergebnis der Nutzung können unter anderem Farbverfärbungen, Dehnungen und Falten festgestellt werden.

8. Polsterstoffe sollten vor übermäßiger und schneller Reibung geschützt werden, insbesondere an immer derselben Stelle. Polstermöbel (besonders mit Schlaffunktion) sollten ausreichend Platz zur Verfügung haben, um sie nicht dauerhaft zu beschädigen.

9. Alle Polstermöbel sollten gleichmäßig verwendet werden, um eine natürliche Verformung der Polster zu ermöglichen. Es ist ratsam, die Oberflächen der Sitze sofort nach Gebrauch zu glätten, um die natürliche Neigung zu Falten und Knicken, die unter dem Einfluss von Langzeitbelastung, Hitze und Feuchtigkeit entstehen, zu reduzieren.

Das Falten des Bezugsstoffes ist kein Mangel, sondern ein natürliches Verhalten, je größer die Oberfläche ist, desto größer die Neigung zu Falten und Knicken.

10. Alle Bettdecken, Decken usw., die zum Abdecken von Polsterstoffen verwendet werden, dürfen auf der Seite mit der Sie mit dem Polsterstoff in Kontakt kommen keine Borsten aufweisen (Oberflächen sollten glatt sein), da es vorkommen kann dass sich die Deckenfasern mit den Polstergewebefasern verbinden und schwer zu entfernende, faserige "Kugeln" entstehen (Pilling).

11. Es ist unbedingt zu vermeiden, dass Möbelstoffe in leuchtenden Farben mit Stoffen in Berührung kommen, die "abfärben" können (z. B. Jeans, Kleidung, Decken und Kissen in intensiven Farben), da dies eine permanente Polsterfärbung verursachen kann (dies ist kein Defekt bei Möbelstoffen).

PFLEGEBEDINGUNGEN

1. Polsterstoffe sollten regelmäßig gemäß den beigefügten Anweisungen gereinigt und gewartet werden.

2. Der Bezugsstoff sollte sauber gehalten werden. Zum Schutz vor Verschmutzung sollte der Stoff mit einem Staubsauger oder von Hand mit einem weichen Tuch gereinigt werden.

3. Flüssigkeiten sollten mit einem saugfähigen Material von der Stoffoberfläche abgewischt werden, ohne Druck auszuüben. Wischen Sie verbleibende Flüssigkeit mit einem sauberen und trockenen Material ab (Baumwolltuch, Papiertuch, etc.).

4. Wenn die Flüssigkeit Flecken hinterlässt, wischen Sie sie mit einem seifigen Baumwolltuch ab. Drehen Sie das Seifentuch jedes Mal auf die andere Seite, um den Fleck nicht zu verteilen und zu verreiben. Dann die Seife mit Wasser abspülen.

5. Trockene Verschmutzungen (Schlamm, Asche, Staub, Kosmetika usw.) sollten vom Stoff abgesaugt werden, bevor die Substanz in das Gewebe eindringt. Bei Rückständen den Schmutz abschütteln und vorsichtig abbürsten. Wenn der Fleck bleibt, wischen Sie ihn mit vorsichtigen Bewegungen und einem eingeseiften Tuch ab.

6. Bei anderen Flecken ein Baumwolltuch mit hypoallergener Seife einweichen.

Wischen Sie dann die Flecken mit leichtem Druck ab, um den Fleck nicht zu verteilen. Die Bewegungen sollten sanft sein.

7. Verschüttete Flüssigkeit sollte sofort durch Abwischen der Flecken von innen ohne übermäßige Reibung gereinigt werden.

8. Wischen Sie nach der Reinigung den Bereich um den Fleck mit einem feuchten Tuch ab. Das Trocknen sollte bei schwacher Hitze in kreisenden Bewegungen mit dem Haartrockner erfolgen.

9. Reinigen Sie das Produkt mit hypoallergener Seife. Es wird nicht empfohlen, Geschirrspülmittel zu verwenden. Flüssigseifen, alkalische und auf Erdöl basierende Lösungs- und Reinigungsmittel werden nicht empfohlen.

10. Verwenden Sie zum Trocknen niemals ein Bügeleisen.

11. Verwenden Sie keine Teppichreiniger.

12. Regelmäßige Reinigung und Pflege der Bezugsstoffe beugt Schmutz vor und trägt erheblich zu einer verlängerten Lebensdauer bei.

13. Alle Produkte zur Reinigung und Pflege von Polsterstoffen sollten zuerst überprüft werden

an einem unsichtbaren Ort. Wir verwenden immer Mittel auf Oberflächen und tragen sie von Naht zu Naht auf. Nicht die fleckigen Oberflächen reiben, da dies das Material beschädigen kann. Bei Flecken die in die Oberfläche eingedrungen sind, lassen Sie sich am besten von einem Fachmann beraten. Versuchen Sie nicht, Flecken mit Lösungsmitteln (Bleichmittel, Terpentin, Benzin usw.) zu entfernen. Auf diese Weise können die Flecken größer und größer werden.

WICHTIGE REINIGUNGSINFORMATIONEN

  • Befolgen Sie die Reinigungsanweisungen Schritt für Schritt.
  • Reinigen Sie den Fleck sofort. Wenn es nicht möglich ist, den Fleck sofort zu reinigen, sprühen Sie etwas Wasser mit Seife drauf und wischen es mit einem weichen Tuch ab.

  • Um Seifenreste in einem Stoff zu entfernen, besprühen Sie ihn mit Wasser und lassen Sie ihn vollständig abtropfen.
  • Verwenden Sie ein Papiertuch nur zum Abtrocknen und nicht zum Abwischen.
  • Zur Reinigung werden Mikrofasertücher empfohlen.
  • Sprühen Sie Wasser auf senkrechte Flächen (nicht gießen).
  • Verwenden Sie zum Reinigen immer einen sauberen Teil eines Papiertuchs oder eines Mikrofasertuchs.
  • Reinigen Sie den Stoff beim Waschen zuerst wie oben beschrieben und waschen Sie ihn dann bei 30°C manuell oder maschinell mit der Option "Schonwaschgang".
  • Verwenden Sie bei Bedarf einen Schwamm und keine Bürste. Spülen Sie den Stoff, bis die Seife vollständig entfernt ist.
  • Bügeln Sie den Stoff nach dem Reinigen / Waschen auf der rechten Seite mit einer zusätzlichen Schicht aus weißem Baumwollstoff. Das Bügeln ist sehr wichtig, damit der Stoff seine leichten Reinigungseigenschaften beibehält. Verwenden Sie kein Dampf beim Bügeln.
  • Lange Flecken auf dem Stoff oder ungeeignete Reinigungsmethoden können sich nachteilig auf die Reinigungseigenschaften auswirken.
  • Es wird nicht empfohlen, einen Wäschetrockner zu verwenden, um den Stoff vollständig zu trocknen. Nachdem Sie den Bezug auf die Möbel gelegt haben, wischen Sie ihn mit einem sauberen, weichen Mikrofasertuch ab, um das ursprüngliche Aussehen des Stoffes wiederherzustellen.
  • Verwenden Sie keine anderen Reinigungsmittel als Seife.
  • Üben Sie beim Reinigen keinen starken Druck auf den Stoff aus.
  • Verwenden Sie keine scharfen Reinigungsmittel wie Bürsten.